foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
Haben Sie bereits einen Plan für heute? Sie mögen das Theater oder lieber eine Party? Wollen Sie ins Kino gehen oder lieber Freunde zum Vortrag einladen? Ohne eine Vorliebe auszulassen, empfehlen wir Ihnen in diesem Webportal die verschiedenen Veranstaltungen. So können Sie Tag für Tag das Passende für sich auswählen.Weiterlesen ...

Latin Events  / Eventos latinos

Mai | 2018 | Mayo

El tiempo en Berlin

Aeropuertos Berlin

Gratis en Berlin

Karibische Mehrsprachigkeit

Biblioteca Digital Mundial

Biblioteca Digital del Caribe

Bauhaus Archiv

ECCHR

Menschenrechte

Gegen Rassismus

Humboldtforum

Bolívars Traum

Botschaften in Berlin

 

Somos CNMH COL

Curso de alemán

 
Montag, 15. Oktober 2018 | 21:00 Uhr
Salsa in Clärchens
Salsa im Ballsaal
Eintritt frei !
Clärchens Ballhaus
Auguststr. 24, 10117 Berlin
 
5. bis 21 Oktober  2018
Ausstellung
"Volando sobre mi taller. Vuelo de aves en algunos de mis trabajos, para la exposición en la galería la jirafa en Berlín - Kreuzberg" Walter Orlando Tello
Bilder, Zeichnungen & Kollagen.
5 - 21 Oktober
Kurator: Jaime de la Gracia
Kunstraum La Girafe
Glogauerstr. 24, 10999 Berlín
 
Die Nächte am Maracaibo-See in Venezuela, dem größten Binnenmeer Südamerikas, bieten ein einzigartiges Naturschauspiel: An bis zu 260 Nächten im Jahr erleuchten Blitzgewitter die tropische Dunkelheit, vor allem dort, wo der Catatumbo-Fluss in den See mündet. Bis zu 60 Blitze pro Minute, 250 pro Quadratkilometer oder insgesamt rund 1.176.000 Blitze pro Jahr - Rekord!
 
Mexikos zapotekisches Erbe
Unterwegs auf der Mezcal-Route
„Sombreros und Tacos“ dürfte bei der Frage nach typisch Mexikanischem am häufigsten genannt werden. Danach kommen vielleicht die Pyramiden der Maya, aber spätestens dann der Tequila. Und hier beginnt schon einer der großen Irrtümer über Mexiko. Zwar lange nicht so bekannt wie der Bruder aus der blauen Agave ist der Mezcal der traditionsreichere, originalere oder einfach: der mexikanischere Agavenschnaps.
 
Mittwoch, 17. Oktober 2018 | 19.00 Uhr
Estrela
Der Gitarrist Norberto Lobo (Lissabon, 1982) ist eine der wichtigsten Figuren der zeitgenössischen portugiesischen Musik. Seine Stücke sind geprägt von melancholischen Melodien bis hin zum lebhaften und harmonischen Reichtum des Samba und Bossa Nova.
Otto-Braun-Saal
Ibero-Amerikanisches Institut
Potsdamerstr. 37, D-10785 Berlin
 
Mittwoch, 17. Oktober  2018 | 16:30 Uhr
Transnationale Gerechtigkeit damals und heute
20 Jahre nach der Pinochet-Verhaftung.
In Berlin feierten Überlebende und Betroffene der Diktatur von Augusto Pinochet dessen Verhaftung am 17. Oktober 1998 in London. Und im selben Jahr verfolgten Berliner Jurist_innen, Politiker_innen und zivilgesellschaftliche Akteur_innen auch die Gründung des Internationalen Strafgerichtshofs.
Berliner Abgeordnetenhaus
Niederkirchnerstraße 5, 10117 Berlin
 
Ausstellungen | Exposiciones
 
Mo - Di:  10:00 bis 16:00 Uhr
Mi. und Fr. geschlossen
Do. 10:00 bis 18:00 Uhr
So. 14:00 bis 18:00 Uhr
Zurückgeschaut
Die Dauerusstellung befasst sich mit dem deutschen Kolonialismus und setzt sich kritisch mit der Ersten Deutschen Kolonialausstellung auseinander, die im Jahr 1896 als Teil der Großen Berliner Gewerbeausstellung im Treptower Park stattfand.
”(...) Von der Mehrheitsgesellschaft sind diese Themen bisher weitgehend ignoriert oder auch bewusst marginalisiert worden.
Museum Treptow
Sterndamm 102,  12487 Berlin
 
Vom 26. September 2018 bis 6. Januar 2019
Dienstag bis Sonntag 12 bis 18 Uhr

Die Gesichter Mexikos
Bernice Kolko - Frida Kahlo.
Ausstellung.
„Vor allem möchte ich, dass meine Photographie ein Dokument der Menschlichkeit ist.“
(Zitat Bernice Kolko, 1960)
Die Fotografin Bernice Kolko wurde 1905 in Grayevo / Polen geboren, von wo aus sie 1920 in die USA emigrierte und später die amerikanische Staatsbürgerschaft annahm. Im Herbst 1951 reiste sie zum ersten Mal nach Mexiko und begann, Frauen zu porträtieren.
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus
Stresemannstr. 28, 10963 Berlín
 
 
30. September bis 21. Oktober
Chile: "Über Folter spricht man nicht"
Eine Dokumentation des chilenischen Fotografen José Giribás
Ausstellung : 30.09. - 21.10  2018
In Chile gab es circa 1200 geheime Gefängnisse und Folterzentren, davon allein in Santiago mehr als 220. Zwei dieser Orte in Santiago wurden bereits zu Gedenkstätten erklärt, so die "Villa Grimaldi" und "London 38". Sie sind bisher leider auch die einzigen, die eine staatliche Unterstützung erhalten.
Galerie Tapir
Neue Hochstr. 8, 13347 Berlin
Bis 18. November 2018
Di. – Fr. 9:30 – 18:00 Uhr
Samstag / Sonntag / Feiertag 10:00 – 18:00 Uhr
Aras Sonderausstellung
Südamerika zieht in das Museum ein!. Bunt und laut, intelligent und gesellig, stark und trotzdem sanftmütig – so zeichnen viele Menschen das Bild von den Papageien aus Südamerika. Mit spektakulären Objekten und einer ungewöhnlichen Inszenierung bringt die Ausstellung einen Hauch von Südamerika nach Berlin.
Museum für Naturkunde
Invalidenstraße 43, 10115 Berlin
 
27.8. - 6.10.2018
Mo - Fr 9.00 - 19.00 Uhr
Sa 9.00 - 13.00 Uhr
La selva iluminada
Ausstellung
Die Urwaldgeschichten des uruguayischen Schriftstellers Horacio Quiroga (1878-1937) gehören zu den Klassikern der lateinamerikanischen Literatur. Anlässlich des Jubiläums zeigt das IAI in Kooperation mit dem Projekt +Quiroga Buchillustrationen aus aller Welt, die die Urwaldgeschichten in den letzten 100 Jahren begleitet haben.
Lesesaal
Ibero-Amerikanisches Institut
Potsdamerstr. 37, D-10785 Berlin
 
28. September bis 31. Oktober 2018
"1968, the fire of ideas"
Ausstellung - Marcelo Brodsky
Der argentinische Fotograf und Aktivist Marcelo Brodsky setzt in seiner Ausstellung "1968, the fire of ideas" Archivbilder aus dieser von Umbrüchen geprägten Zeit miteinander in Verbindung.
Podiumsdiskussion: 1968 – Die kämpferische Anwaltschaft und die RAF-Prozesse
1968 – In diesem Jahr verstärken sich weltweit Proteste gegen Poltiker_innen, Militärs und repressive Machtstrukturen.
ECCHR
Zossenerstr. 55-58, 10961 Berlin
Aufgang D
Die größte globale Jugendprotestbewegung des 20. Jahrhunderts 
1968 - Revuelta global
El mayor movimiento de protesta global del siglo XX
 
Donnerstag, 18. Oktober  2018 | 19:00 Uhr
Movilizaciones feministas en América Latina.
Con Alicia Elero, Kristina Hinz, Manuela Veloso y Edna Martinez.
Veranstaltung in spanischer Sprache.
Ohne Frauen keine Demokratie! Dies verkündeten chilenische Aktivistinnen schon in den 90ern.
Lateinamerika-Forum Berlin e. V. /Foro de las Américas
Bismarckstr. 101, Berlin, 10625
5. Etage c/o SEKIS
 
Donnerstag, 18. Oktober 2018 | 18.00 Uhr
Tributo al Nuyorican (Poets) Café
Eröffnung des Mobilen Lateinamerikanischen Poesiefestivals Latinale 2018
Lesung/Gespräch
Sprache: Spanisch, Englisch / Español, English
La Latinale se inaugura con un homenaje al Nuyorican Poets Café y su espejo inverosímil en Puerto Rico: el Nuyorican Café. Mientras el primero, fundado en 1973 por poetas boricuas en Nueva York, es hoy en día un centro cultural de renombre internacional para Slam Poetry, hiphop y Latin Jazz, el segundo es uno de los mejores clubs de salsa en San Juan.
Simón-Bolívar-Saal
Ibero-Amerikanisches Institut
Potsdamerstr. 37, D-10785 Berlin
 
Freitag, 19. Oktober 2018 | 20:00 Uhr
Nunca é tarde
Konzert
TRIO FADO ist eine portugiesisch-deutsche Band, die sich leidenschaftlich dem portugiesischen Fado verschrieben hat. Es ist der Hauch Melancholie, der in ihren Lieder zu verspüren ist und der gleichzeitige Ausdruck von Lebensfreude und Selbstironie, die den Sound dieser Formation so besonders machen.
Ihre ganz persönliche Art der Arrangements, das zauberhafte Zusammenspiel der für Portugal so typischen Guitarra Portuguesa in Verbindung mit dem klassischen Cello.
Theatersaal
ufaFabrik Berlin
Viktoriastr. 10-18, 12105 Berlin
Freitag, 19. Oktober 2018 | 11:05 Uhr
Mexiko: Die gefährlichsten Schulwege der Welt
Nach dem großen Erfolg der ersten Staffel hat ARTE sich noch einmal auf die Spuren der gefährlichsten Schulwege der Welt begeben. In dieser Folge: Für die Kinder der mexikanischen Tarahumara, eines der letzten Indianerstämme Amerikas, bedeutet der gefährliche Weg zur Schule die Aussicht auf ein besseres Leben.
Arte TV
 
Freitag, 19. Oktober 2018 | 14:00 Uhr
Latinale Übersetzungswerkstatt / Taller de traducción
Mit/Con Diana Garza Islas, Ethel Barja, Gabriela Bejerman, Queen Nzinga Maxwell (es/en/de)Leitung/Taller conducido por: Laura Haber & Timo Berger
Pablo-Neruda-Bibliothek
Frankfurter Allee 14 A, 10247 Berlin
 
Freitag, 19. Oktober 2018 | 19.30 Uhr
Julio Cortázar
Fotografischer Essay von Antonio Fernández
Ausstellungseröffnung
Sprache: Deutsch, Spanisch / Alemán, Español
Inspiriert von Cortázars Geschichte nähert sich der argentinische Fotograf Antonio Fernández (Buenos Aires, 1950) den Möglichkeiten einer Übertragung dieser Literatur in Fotografie. Auch er überschreibt, korrigiert und verformt seine Fotomontagen zu surrealen Szenen aus Motiven der Pariser Schauplätze des Autors, ergänzt durch Theater- fotografien aus Buenos Aires.
Lesesaal
Ibero-Amerikanisches Institut
Potsdamerstr. 37, D-10785 Berlin
 
20.10. bis  30.11.2018
Mo - Fr 9.00 - 19.00 Uhr
Sa 9.00 - 13.00 Uhr
Julio Cortázar
Fotografischer Essay von Antonio Fernández
Ausstellung
Sprache: Deutsch, Spanisch / Alemán, Español
Inspiriert von Cortázars Geschichte nähert sich der argentinische Fotograf Antonio Fernández (Buenos Aires, 1950) den Möglichkeiten einer Übertragung dieser Literatur in Fotografie. Auch er überschreibt, korrigiert und verformt seine Fotomontagen zu surrealen Szenen aus Motiven der Pariser Schauplätze des Autors, ergänzt durch Theater- fotografien aus Buenos Aires.
Lesesaal
Ibero-Amerikanisches Institut
Potsdamerstr. 37, D-10785 Berlin
 
Samstag, 20. Oktober 2018 | 23:00 Uhr
We Love Latinos • Final Edition
Nach dem Grand Opening von »»» WE LOVE LATINOS ««« und WE LOVE LATINOS #2 erwartet Euch bei der • FINAL EDITION • wieder ein lateinamerikanisches Feuerwerk voller Latin Sounds | Merengue Bachata | Dembow, Salsa und Reggaeton.
TheLiberate Berlin
Kleine Präsidentenstraße 4, 10178 Berlín
 
Samstag, 20. Oktober 2018 | 20:00 Uhr
Gang do Eletro & Nanna Reis play Daft Punk
Wer, wie Gang do Eletro, in der Tecnobrega-Szene von Belém, Nordbrasilien, Musik produziert und vertreibt, operiert völlig an der herkömmlichen industriellen Verwertungskette vorbei: Massenhaftes Kopieren steht im Zentrum des Geschäftsmodells. Zusammen mit der Sängerin Nanna Reis knöpfen sich DJ Waldo Squash, Will Love und Maderito eine ihrer Lieblings-Remix-Ressourcen vor.
Haus der Kulturen der Welt
John-Foster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlin
 
Samstag, 20. Oktober 2018 | 19:00 Uhr
Poetas aparte
Dichter*innen aus ferner Nähe
Lesung / Lectura
Poesie ist die Kunst, sich schreibend von der Welt zu entfernen und sich ihr doch gleichzeitig anzunähern. Die Lesung “Poetas aparte” bittet Dicher*innen aus Argentinien, Mexiko, Kolumbien, Chile, Puerto Rico und Peru auf die Bühne, die Poesie als Wort- und Erfahrungsoperation betreiben.
Moderation/moderación: Laura Haber
Instituto Cervantes
Rosenstr. 18, 10178 Berlin
 
Sonntag, 21. Oktober 2018 | 20:15 Uhr
 
Misses Melaza
The Voice of Germany
First Look: Misses Melaza
Staffel 8 • Der Countdown läuft: Die neue Staffel von "The Voice of Germany" startet am Donnerstag, 18. Oktober und am Sonntag, 21. Oktober 2018 | 20:15 tritt "Misses Melaza" bei  ProSieben auf.
Die drei Kubanerinnen Mayelis (44), Disnay (30) und Orielis (34) haben sich in Berlin kennengelernt und beschlossen das Trio "Misses Melaza" zu gründen. Mit ihrer Musik verbreiten sie kubanisches Flair. "Unser Publikum kommt immer zum Tanzen, weil wir so viel Energie haben!"
 
Sonntag, 21. Oktober 2018 | 20:00 Uhr
Notas al margen – Randnotizen
Poesie und Musik / Poesía y música
Lesung mit / Lectura con Alejandro Tarrab, Bonafide Rojas, Maria Paz Valdebenito im Zusammenspiel mit / interactuando con el músico Daniel “El Congo” Allen (es/en/de)
Moderation/moderación: Isabel Aguirre und Timo Berger
Buchhändlerkeller
Carmerstr. 1, 10623 Berlin
 
Montag, 22. Oktober 2018 | 19:00 Uhr
Systema Solar in Berlin !
Mit ihrem Sound bewegt sich die Formation aus dem karibischen Norden Kolumbiens zwischen weit voneinander entfernten Planeten: Ihre Songs sind inspiriert von traditioneller Cumbia von Volkshelden wie Pedro „Ramayá“ Beltrán genauso wie von den Picós, den kolumbianischen Soundsystems.
YAAM
An der Schillingbrücke 3, 10243 Berlin
 
Montag, 22. Oktober 2018 | 18:30 Uhr
Solidaridad con la lucha mapuche
Gespräch mit der Mapuche-Anwältin Natividad Llanquileo
El grupo de solidaridad con la lucha mapuche del FDCL en Berlin les invita a un conversatorio con Natividad Llanquileo, activista mapuche, abogada y presidenta del CIDSUR- organización cuya tarea está orientada a investigar y documentar situaciones de vulneración de DD.HH.
FDCL
Gneisenaustraße 2a, 10961 Berlin
Mehringhof, 3. Aufgang, 5.Stock
 
Montag, 22. Oktober 2018 | 18.00 Uhr
Cine Peruano 1
Dokumentarfilme aus Peru: De ollas y sueños
Filmstill mit Köchen
Sprache: spanische OV mit engl. UT
Ernesto Cabellos, Brasilien/Peru 2009
Für seinen Dokumentarfilm De ollas y sueños, zu deutsch "Von Töpfen und Träumen", besucht Ernesto Cabellos die Küchen Perus. Er zeigt die beeindruckende Bandbreite der peruanischen Kochkunst – von der Küste über das Hochland und den Urwald bis hin zu den peruanischen Enklaven in Paris, London, Amsterdam und New York
Simón-Bolívar-Saal
Ibero-Amerikanisches Institut
Potsdamerstr. 37, D-10785 Berlin
Dienstag, 23. Oktober 2018 | 19.00 Uhr
Mercados emergentes y globalización financiera: Un análisis comparativo
Leonardo E. Stanley
Vortrag/Diskussion | Spanisch / Español
Dr. Leonardo Stanley (Centro de Estudios de Estado y Sociedad CEDES, Buenos Aires) analiza la apertura financiera de las economías emergentes en América Latina y Asia, teniendo en cuenta tres diferentes perspectivas.
Simón-Bolívar-Saal
Ibero-Amerikanisches Institut
Potsdamerstr. 37, D-10785 Berlin
 
Donnerstag, 25. Oktober 2018 | 20:00 Uhr
Meridian Brothers (Colombia)
Meridian Brothers sind eine 1998 in Bogotá gegründete Avantgarde-Band, deren Markenzeichen die Vermischung von verschiedenen Musikstilen und elektronischen Klangexperimenten mit lateinamerikanischen Rhythmen ist.    
Club Gretchen
Obentrautstr. 19-21, 10963 Berlin
 
Freitag, 26. Oktober 2018 | 17:00 Uhr
Kungebung gegen Texaco - Chevron
Organisiert von
GlobalConnect-Berlin & UDAPT- Germany.
Verantwortlich:
Walter Trujillo Moreno
Brandenburger Tor
Pariser Platz, 10117 Berlín
 
Montag, 29. Oktober 2018 | 18.00 Uhr
Cine Peruano 2
Dokumentarfilme aus Peru: Sigo siendo (Kachkaniraqmi)    
Film
Sprache: spanische OV mit engl. UT
"¡Kachkaniraqmi!" sagt man auf Quechua wenn man bekräftigen will: "Mich gibt es noch, ich bin noch da!". Mit diesem Leitgedanken begibt sich Javier Corcuera auf eine musikalische Reise durch Peru – von den Anden über den Amazonas-Regenwald bis an die Pazifikküste und nach Lima.
Simón-Bolívar-Saal
Ibero-Amerikanisches Institut
Potsdamerstr. 37, D-10785 Berlin
 
Dienstag, 30. Oktober 2018 | 18.00 Uhr
Brasilien nach den Präsidentschaftswahlen
Diskussion
Sprache: Deutsch
Brasilien galt vor einigen Jahren als aufstrebende Regionalmacht. Doch inzwischen taumelt das Land von einer Krise zur nächsten. Die Wirtschaftsproduktion lahmt. Fast die gesamte politische Klasse steht unter Korruptionsverdacht. Die Gewalt eskaliert immer weiter.
Simón-Bolívar-Saal
Ibero-Amerikanisches Institut
Potsdamerstr. 37, D-10785 Berlin
 
Donnerstag, 22. November 2018 | 20:00 Uhr
Marta Gómez - Quintett in Berlin
Die kolumbianische Singer- Songwriterin Marta Gómez ist zweifache Latin-Grammy-Gewinnerin. Sie schrieb das Lied Para la guerra nada (Für den Krieg rein gar nichts) und initiierte damit die gleichnamige internationale Kampagne.
Wabe
Danzigerstr. 101, 10405 Berlín
 
Mittwoch, 24. Oktober  2018 | 10:00 Uhr
Mit Risikotechnologien aus der Krise?
Biologische Vielfalt und Landnutzung im Visier von Geoengineering und Biotechnologie
Tagung
Im Kontext der globalen Klima-, Energie- und Ernährungskrise stehen Land und biologische Vielfalt im Fokus des weltweiten Wettlaufs um den Zugang und die Kontrolle über natürliche Ressourcen. Dabei drängen auch neue Großtechnologien wie Geoengineering und extreme Formen der Gentechnik auf die politische Agenda.
Brot für die Welt
Caroline-Michaelis-Straße 1, 10115 Berlin
 
Mittwoch, 24. Oktober  2018 | 19:00 Uhr
Was kann ein UN-Abkommen für Wirtschaft und Menschenrechte leisten?
Ekuadorianische Kläger gegen Chevron berichten aus Genf, Quito, Den Haag: Justino Piaguage, Sprecher der Vereinigung der Betroffenen von Texacos Ölverschmutzung (UDAPT), und Pablo Fajardo, Anwalt der Betroffenen, über Genf direkt nach Berlin, um von den Verhandlungen zum UN-Abkommen zu berichten, und diese einem Realitätscheck zu unterziehen
Brot für die Welt
Caroline-Michaelis-Straße 1, 10115 Berlin
 
Donnerstag, 25. Oktober 2018 | 17.00 Uhr
Una propuesta para el debate actual sobre espacios en los estudios literarios y culturales
Vortrag. Sprache: Spanisch / Español
Más allá del llamado spatial turn, el estudio de los espacios y las espacialidades sigue siendo un eje esencial para el análisis de textos literarios y prácticas culturales. Para tal efecto el Prof. Dr. Jörg Dünne (Humboldt-Universität zu Berlin) utilizará ejemplos de paisajes acuáticos (riverscapes) en la literatura argentina los cuales servirán para ejemplificar este acercamiento a los estudios espaciales.
Konferenzraum
Ibero-Amerikanisches Institut
Potsdamerstr. 37, D-10785 Berlin
 
Freitag, 26. Oktober 2018 | 17:00 Uhr
Kundgebung gegen Texaco-Chevron
Die Opfer der Praktiken des Ölkonzerns Chevron rufen alle Organisationen und Bürger der Welt auf, ihre Stimme zu erheben, um Gerechtigkeit gegen die Rechtsverletzungen durch Chevron und gegen die falsche Entscheidung dem Internationaler Gerichtshof in den Haag zu fordern. Dieses Schiedsgericht annullierte das Urteil des ecuadorianischen Verfassungsgerichts
Brandenburger Tor
Pariser Platz

Parques naturales de Colombia

Sonora Matancera

Daniel Santos

Nuestra cosa latina

Chavela Vargas

200 Documentales

Cumbias

Yo soy la Cumbia

 
Donnerstag, 1. November 2018 | 18:00 Uhr
Amazonien zerstört, Klimawandel verschärft – was tun Kommunen?
Dieser Sommer hat gezeigt, was Klimawandel bedeutet. Ausgetrocknete Flüsse, Waldbrände, schlechte Ernten und dann Überschwemmungen. Weltweit. Einer der Gründe für den Klimawandel ist die zunehmende Zerstörung der Regenwälder. Bezirksamt, LAF Berlin, Klima-Bündnis, MISEREOR,  Forum Umwelt und Entwicklung, FDCL, Klimagerechtigkeit Jetzt! laden Sie herzlich ein zu Information und Diskussion.
Festsaal
Rathaus Charlottenburg-Wilmersdorf
Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin
 
Freitag, 2. November 2018 | 18.00 Uhr
Reisen, unentwegt ein Anderer sein! Viajar, ser outro constantemente!
Fernando Pessoa
Lesung
Sprache: Deutsch / Portugiesisch, Alemão / Português
Fernando Pessoa (1888-1935), der wichtigste portugiesische Dichter der Moderne, wurde vor 130 Jahren in Lissabon geboren. Im wirklichem Leben ist er kaum gereist, in seinem Kopf jedoch umso mehr. Der deutsch-portugiesische Schauspieler Vasco Esteves liest Pessoa mit Esprit und Elan und bringt ihn uns dabei auch als Zeitgenossen näher.
Simón-Bolívar-Saal
Ibero-Amerikanisches Institut
Potsdamerstr. 37, D-10785 Berlin
 
Dienstag, 13. November 2018 | 18.00 Uhr
Wie die Oper nach Lateinamerika kam
Cornelia Preissinger    
Vortrag. Sprache: Deutsch
Dr. Cornelia Preissinger (Staatsoper Hannover) gibt in ihrem Vortrag Einblicke in eine scheinbar bekannte und doch so unbekannte Welt. Anhand zahlreicher Musikbeispiele beschreibt sie die Entwicklung des Musiktheaters in Lateinamerika, seine Mythen und Geschichten, und geht dabei auch der Frage nach, wie viele Einflüsse aus Europa dem Musiktheater Lateinamerikas zugrunde liegen.
Simón-Bolívar-Saal
Ibero-Amerikanisches Institut
Potsdamerstr. 37, D-10785 Berlin
 
Mittwoch, 14. November 2018 | 19.00 Uhr
Sonamos Latinoamérica    
Konzert
Im Rahmen des Festivals Sonamos Latinoamérica reist das chilenische Kinder- und Jugendorchester Orquesta Infantil Ernesto Guarda Carrasco im Herbst durch Europa. Eingeleitet wird das Konzert vom Rodrigo Santa María Ensemble um den chilenischen Gitarristen und Komponisten Rodrigo Santa María.
Otto-Braun-Saal
Simón-Bolívar-Saal
Ibero-Amerikanisches Institut
Potsdamerstr. 37, D-10785 Berlin
 
Donnerstag, 15. November 2018 | 18.00 Uhr
Kurzfilmfestival Zentralamerika und Dominikanische Republik
Festival de Cortometrajes de América Central y República Dominicana    
Film
Sprache: Span. OV mit engl. UT
Vom Suchen und Zurückkehren, vom Aufbegehren gegen die alltägliche Gewalt, vom Mut zur Menschlichkeit und der Hoffnung auf ein besseres Leben erzählen junge Filmemacherinnen und Filmemacher aus Zentralamerika und der Dominikanischen Republik in ihren Kurzfilmen.
Simón-Bolívar-Saal
Ibero-Amerikanisches Institut
Potsdamerstr. 37, D-10785 Berlin
 
Donnerstag, 22. November 2018 | 17.00 Uhr
Zur Rezeption der lateinamerikanischen Philosophie in Deutschland
Vortragsreihe "Wissensproduktion und Kulturtransfer im transregionalen Kontext"
Raúl Fornet Betancourt
Vortrag
Sprache: Deutsch
Die lateinamerikanische Literatur hat weltweit große Resonanz und Anerkennung erfahren. Demgegenüber hat die lateinamerikanische Philosophie bis heute mit großen Schwierigkeiten der Rezeption, ja sogar mit Problemen der Anerkennung als Philosophie überhaupt zu kämpfen.
Konferenzraum
Ibero-Amerikanisches Institut
Potsdamerstr. 37, D-10785 Berlin
 
Donnerstag, 22. November 2018 | 19.00 Uhr
Mariachi Sinfónico
Berliner Sibelius Orchester / Mariachi-Musiker    
Konzert
In einer außergewöhnlichen musikalischen Begegnung kommen das Berliner Sibelius Orchester und die Gruppe Mariachi Internacional El Dorado zusammen, inspiriert durch die jüngste Konzertreise des Orchesters nach Mexiko.
Otto-Braun-Saal
Ibero-Amerikanisches Institut
Potsdamerstr. 37, D-10785 Berlin
 
Montag, 26. November 2018 | 18.00 Uhr
Acciones de desarchivo: la experiencia del Tuaillu de Upinhuaya
Tatiana López, Carlos Gutiérrez    
Vortrag
Sprache: Spanisch / Español
En 2017, varios integrantes de la Orquesta Experimental de Instrumentos Nativos (OEIN, La Paz) viajaron a la Comunidad indígena de Upinhuaya en el norte de La Paz para conocer más sobre el contexto de la música Tuaillu. El Tuaillu estuvo fuertemente arraigado a las prácticas culturales de esa comunidad, pero dejó de tocarse allí desde hace cincuenta años.
Simón-Bolívar-Saal
Ibero-Amerikanisches Institut
Potsdamerstr. 37, D-10785 Berlin
 
Dienstag, 27. November 2018 | 18.00 Uhr
Brasilianisches Theater in Zeiten der Repression
Henry Thorau    
Vortrag/Gespräch
Sprache: Deutsch
"Entweder Ihr ändert euch, oder Ihr seid am Ende", hatte ein Polizeioffizier Ende der 1960er Jahre öffentlich verkündet. Die Warnung galt der damaligen brasilianischen Theateravantgarde wie dem Teatro de Arena, Teatro Oficina oder Grupo Opinião, mit denen die Namen bedeutender Regisseure und Dramatiker verbunden sind.
Simón-Bolívar-Saal
Ibero-Amerikanisches Institut
Potsdamerstr. 37, D-10785 Berlin
 
Sonntag, 11. November  2018 | 19:30 Uhr
Mon Laferte in Berlin
Unclassifiable, the indie pop of Mon Laferte is an intoxicating mix of influences: rockabilly, love songs by Ritchie Valens, classic boleros, different Latin American folklore, and a bit of Amy Winehouse.
Festsaal Kreuzberg
Am Flutgraben 2, 12435 Berlin
 
Samstag, 10. November 2018 | 20:00 Uhr
Alterlatino - Berlin
Alterlatino, eine Gruppe von Lateinamerikanischen Künstlern lädt ein zum Benefizkonzert für den Verein "Notübernachtung".
Dj Papo Yoplack, Cumbia und Latin Roots
Emersound, Músico/banda
Schicksaal-Tommyhaus
Wilhelmstraße 9, 10963 Berlín
 
Montag, 5. November 2018 | 9:30 Uhr
„Tausche Auto gegen Steak“ | „Cambio coche por bistec“
Fachkonferenz zu den Handelsbeziehungen zwischen Lateinamerika und Europa
Die Europäische Union ist Lateinamerikas drittgrößter Handelspartner, hat in den vergangenen drei Dekaden jedoch an Bedeutung verloren. Während im Jahr 1990 etwa ein Viertel der lateinamerikanischen Exporte nach Europa gingen, war dies im Jahr 2016 nur noch ein Achtel. Im vergleichbaren Umfang gingen auch die Importe
aus Europa zurück.
Friedrich-Ebert-Stiftung
Hiroshimastraße 28, 10785 Berlin
 
Montag, 3. Dezember 2018 | 18.00 Uhr
Yo soy Malú
Im Rahmen des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung    
Film. Sprache: Deutsch
Mayra Irene Álvarez Díaz, Kuba/Deutschland
Yo soy Malú erzählt die außergewöhnliche Geschichte von Malú Perez Iser: ein Autounfall zerstörte 2009 ihren Traum, Tänzerin zu werden – ihr linkes Bein musste amputiert werden. Mit der Kamera begleitete er ihre ersten vorsichtigen Schritte bis hin zur Aufnahme ins kubanische Team für die Paralympischen Spiele in Rio. Im Anschluss an den Film erzählt Heinrich Popow im Gespäch über seine folgenreiche Begegnung mit Malú und sein Engagement für den internationalen Behindertensport.
Ottobock Science Center
Ebertstr. 15a, 10117 Berlin
 
Donnerstag, 6. Dezember 2018 | 18.00 Uhr
Brasilien: Musik unter der Diktatur
Vinicios de Carvalho
Vortrag
Sprache: Deutsch
In seinem Vortrag zeigt der Brasilianist Dr. Vinicius Mariano de Carvalho (King’s College London) anhand von Beispielen zensierter Werke und von Archivdokumenten, wie die Mechanismen der Zensur während der Militärdiktatur funktionierten und welche Praktiken die Zensoren im Einzelnen anwandten.
Simón-Bolívar-Saal
Ibero-Amerikanisches Institut
Potsdamerstr. 37, D-10785 Berlin
 
Freitag, 7. Dezember 2018 | 19.00 Uhr
Un niño nos es naçido
Ensemble Phoenix Munich
Weihnachtsmusik aus Spanien und Lateinamerika des 16. und 17. Jahrhunderts    
Konzert
Auf den Spuren der Geburt Jesu begibt sich das Konzert ins weihnachtliche Bethlehem. In dem Programm verbinden sich die unterschiedlichen Kulturen in Form von "Villancicos" – typischen spanischen Weihnachtsliedern –, Motetten und "Ensaladas", einer Mischform mehrerer Sprachen und musikalischer Texturen.
Otto-Braun-Saal
Ibero-Amerikanisches Institut
Potsdamerstr. 37, D-10785 Berlin
 
Donnerstag, 13. Dezember 2018 | 17.00 Uhr
Writing (About) Writing in Colonial Missionary Grammars
Mallory Matsumoto
Vortragsreihe "Wissensproduktion und Kulturtransfer im transregionalen Kontext"
Sprache: Englisch / English
The alphabetic scripts that Spanish missionaries introduced in the 16th century to record Amerindian languages were inflected by European conceptions of written and spoken language as well as metadiscourses about writing.    
Konferenzraum
Ibero-Amerikanisches Institut
Potsdamerstr. 37, D-10785 Berlin